Regionale Brotzeiten als Firmengeschenk

Handwerkskunst aus dem Oberland und regionale Lebensmittel >>

 



Betriebe

können hier kostenlos ihre Adresse ins Portal stellen lassen und werben >>



Verbraucher

geben Empfehlungen, Kritik, Anregungen >>


















GANES aus SĂĽdtirol beim Voixmusikfestival in Tegernsee:

»Night of the Alps«

 

 

 


Bilder im Uhrzeigersinn:

Matthias Köckeis, ZiehGäuner

Claudia Koreck

Tegernseer Musikantenstammtisch

Ganes











Weltmusik im Hinterland: »Night of the Alps«



»Auf den Bergen ist Freiheit«, schrieb Friedrich Schiller. Auf der Point am Tegernsee war davon am Wochenende auch weiter unten etwas zu spüren, endlich. Die Inspiration der Alpen, die Lust auf Weltmusik, die Energie junger Musiker, die ihre Instrumente so gewandt beherrschen, dass sie in der Lage sind, einen eigenen Stil zu entwickeln, regional gefärbt und inspiriert von allem, was ihnen persönlich wichtig ist. Das klingt dann rockig, frech (ZiehGäuner, HMBC), experimentell (Eliana Burki), improvisiert und manchmal einfach nur wunderschön (Claudia Koreck).

Auf der Halbinsel mit Blick in die Berge über ein grünes Festivalgelände zur Bühne zu schlendern, vom Tanzboden zu den Verkaufsständen mit Bio-Burgern, Raclette (Naturkäserei), Holzofenpizza (Hofladen Brotzeit&Leben) und handgenähten Filzaccessoires (Heimatschön), war allein schon die Anreise wert (Bus-Shuttle). »Night of the Alps« soll laut Gabriele Sedlmyr, die das erste deutsche Voixmusikfestival initiierte, etwas sein zum Hören, Sehen, Fühlen, Schmecken und Sich Bewegen. Auch das Sprachgemisch aus Dialekt und Englisch im Titel war Programm. Die Veranstalter präsentierten Volksmusik, wie sie ursprünglich gemeint war, als einen Musikstil der Veränderung, in der die Interpreten beim Musizieren neue Spielarten entwickelten.

Die Zuschauer haben das begriffen und gefeiert. Vor allem das Herbert Pixner Projekt aus Südtirol sollte am Samstag nicht ohne Zugabe von der Bühne (leider gab es dafür keine eingeplante Zeit). Junge Bands (und ältere Geister wie Haindling und Peter Cornelius) aus den Bergregionen in der Schweiz, Österreich, Südtirol und Deutschland boten eine bewegende musikalische Vielfalt und Energie. Neue Volksmusik länderübergreifend und lokal eingebettet zu präsentieren, ist eine geniale Idee und lässt hoffen: auf die ersehnte junge Kultur am nördlichen Alpenrand.







www.nightofthealps.de